startseite blog galerie geschriebenes
„Bleibt mir 'ne Wahl außer shoppen? Wie heißt du eigentlich?“, gähne ich irgendwie. „Hollyyyyyyy. Ich weiß  schon, dass du Kevin heißt“ Wenn die weiter so kreischt brauch ich noch vor acht 'ne Kopfschmerztablette.  Irgendwie strampele ich die Decke von mir runter und merke, dass ich noch angezogen bin. Auch egal. Lass  ich das Zeugs halt an. Super, wirklich was hab ich diesen Raphael eigentlich getan, dass er mir das antut?  Erst diese mist Karaoke-Bar, jetzt muss ich einen ganzen Tag mit dieser möchte-gern-Heidie-Klum  verbringen. „Kommst du jetzt?“ Ich atme einmal tief durch, dann geh ich aus dem Zimmer und folge Holly.  Ehe ich mich versehe bin ich wieder auf dem Grab von diesem Theobald Gurkenbauer. Jeman hat frische  Blumen hingelegt. Doch irgendetwas stimmt nicht, es ist stockfinster. Und das um sieben Uhr morgens. „Sag  mal? Was ist hier eigentlich los?“ Holly grinst mich an, „Nichts ist los, was soll denn los sein?“, sie klimpert  irgendwie mit den Wimpern, als wolle sie die Unwissende spielen. „Es ist – ähm – dunkel?“ „Ja und?“, das  grinsen wird, sofern das möglich ist, noch fetter, „es ist Nacht. Hast du vergessen? Du bist tot“, jetzt lacht sie.  Ihr Lachen ist fast noch schlimmer als ihre Stimme. „Was hat der Tod damit zu tun, dass ich Nachts shoppen  gehen muss. Ich vermisse mein altes Leben. Meine Physikbücher und so“ Wir gehen langsam über den  Friedhof in Richtung Ausgang. „Kevin, Kevin, Kevin, du wirst unter der Sonne verbrennen. Tote sind nicht fürs  Tageslicht geschaffen“, Wimpern klimpern, „außerdem, in ein Paar Tagen wirst du froh sein, wenn du deine  Bücher nicht mehr sehen musst“ Das glaubt sie doch wohl selber nicht oder? Aber ich sage lieber nichts  dazu. Wir kommen am Friedhofstor an. „Hey, ich hab keine Lust da heute nochmal drüber zu klettern, also  entweder du erklärst mir wie das mit dem beamen geht oder ich bleibe hier“ Dieser Heidie-Klum-Abklatsch  rollte mit den Augen, „Na okay, aber wehe du konzentrierst dich nicht genug. Ich hab keine Lust, dich danach  wieder zusammen zu puzzeln“ WAS? Offenbar steht mir das auch ins Gesicht geschrieben, „naja, hast du nie  Harry Potter gelesen? Mit dem Apparieren und dem zersplintern?“ Doch das habe ich „So ähnlich ist das bei  uns auch. Nur, dass die Teile, dann schön auf einen Haufen landen und ein andere dich dann wieder  zusammenbasteln darf. Aber eigentlich sollte das nicht passieren, wenn du dich genug konzentrierst. Du  denkst einfach ganz fest an den Punkt, an dem du landen willst und flupp bist du da“ Holly schließt die Augen,  flupp ist sie drüben. Soooo schwer kann das ja nicht sein. Ich schließe die Augen, andere Seit des  Friedhofstors, andere Seite des Friedhofstors, andere Seite des Friedhofstors, immer wieder denke ich das,  dann  flupp alles um mich wird schwarz, dann blau, dann spüre ich plötzlich wieder Boden unter meine  Füßen. Oh man, es hat geklappt, es hat tatsächlich geklappt. Holly hebt irgendwas vom Boden aus, „Naja  vielleicht klappts beim nächsten mal ja besser“, ist das mein Arm? Ich kreische los und springe drei Schritte  zurück. „Oh man, Kevin, halte still, ja? Dann mach ich dir deinen scheiß Arm wieder dran“  
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10